Am Samstag sind die Damen der Hannover Grizzlies nach Köln zum Viertelfinale der Playoffs gefahren. Nur Wenige hatten erwartet, dass die Hannoveranerinnen es in ihrer 2. Saison so weit schaffen würden und so war es schon ein kleiner Sieg für die Grizzlies Ladies dort überhaupt antreten zu dürfen. Quarterback Saskia Rast, die nicht unwesentlich zum Erfolg der Mannschaft beigetragen hat, konnte bei diesem Spiel nicht teilnehmen, aber auch andere Positionen waren – teilweise verletzungsbedingt – stark unterbesetzt.
Dass der nordrheinwestfälische Football etwas anderes ist, als das, was man im Norden gewohnt war, wurde schnell klar. Die Hannoveraner-Offense ist von Köln stark unter Druck gesetzt worden und konnte kaum Fuß fassen. Viele forcierte Turnovers haben der Defense wenig Luft zum Erholen gelassen, die somit auch fast chancenlos auf dem Feld stand.
Die Hannover Grizzlies Ladies blicken dennoch auf eine erfolgreiche Saison zurück. Viele Spielerinnen haben dieses Jahr zum ersten Mal American Football kennengelernt und sind zu einem wichtigen Teil des Teams geworden. Auch Verletzungen konnten durch ein erfolgreiches Coaching-Konzept größenteils verhindert werden im Vergleich zur ersten Saison im letzten Jahr, was sehr zum Erfolg dieser Mannschafft beitrug. Headcoach Jakob Neuberger und sein Coaching-Staff haben für die nächste Saison das klare Ziel vor Augen wieder in die Playoffs zu kommen und mindestens das Halbfinale zu erreichen.