Mit einem knappen 09:08 Sieg setzten sich die Hannover Grizzlies in ihrem letzten Spiel gegen Hamburg durch und steigen somit ungeschlagen in die 4. Liga auf.

Der altbekannte Spruch „Offense wins games, defense wins championships.“ sollte sich mal wieder bewahrheiten. Der hannoverschen Defense gelang es zu Beginn des Spiels den Quarterback der Hamburg Ravens in der Endzone zu tacklen und brachte die Grizzies mit 02:00 früh in Führung. Auch die Offense konnte im Anschluss einen erfolgreichen Drive mit einem Touchdown beenden und erhöhte auf 09:00.
Ab dem Zeitpunkt glich das Spiel einem Krimi. Die Defense der Grizzlies ließ kein einziges erstes Down zu und konnte den Ball immer wieder zurückerobern, jedoch konnte auch Hamburg das Laufspiel der Hannoveraner gut kontrollieren. Dem nassen Wetter war es wohl auch zu verschulden, dass das Passspiel nicht richtig in Gang kam und somit fielen auf beiden Seiten keine weiteren Punkte.
Ein missglückter Punt, bei dem der hamburger Kicker schlussendlich selber laufen musste, führte im 4. Quarter zu einem überraschenden Touchdown. Der PAT wurde geblockt und somit wurde es mit 09:06 am Ende nocheinmal spannend.
Auch die hamburger Defense konnte einen Safety erzwingen, womit das knappe Ergebnis von 09:08 erreicht wurde.

Das entfallene Spiel gegen Emden, welches letzte Woche aufgrund des Dauerregens abgesagt werden musste, wird nun nicht mehr nachgeholt. Ob es aus der Wertung genommen wird oder für die Grizzlies gewertet wird, ist noch unklar. Die Grizzlies würden jedoch unabhängig davon auf dem 1. Platz bleiben und sind somit Meister der Verbandsliga Nord.