Als Lehrstunde für das junge Team der Hannover Grizzlies muss man wohl das erste Auswärtsspiel der Saison 2014 in Wilhelmshaven verstehen. Mit 29:12 schickten die Jade Bay Buccaneers die Hannoveraner am vergangenen Samstag wieder auf den Heimweg.

Wie schon in der Vorwoche hatte die Offense der Grizzlies Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Im ersten Drive fiel der etamassige Quaterback Malte Scholz verletzt aus. So übernahm Oliver Krämer den Job, der nach langer Verletzungspause dafür eigentlich nicht vorgesehen war. Nichtdestotrotz sprang er in die Bresche und übernahm das Regiment in der Offense. Doch ohne Abstimmung mit den Recievern musste der Angriff der Grizzlies vor allem über das Laufspiel getragen werden. Im Vergleich zum letzten Spiel fehlten dem Team um HC Carsten Brockmann 4 Running Backs und ohne Raumgewinn blieb der Angriff der Grizzlies erfolglos. Die Grizzlies Defense hielt die Partie offen und lies im ersten Quarter keine Punkte der Buccaneers zu.

Anders sah es jedoch im 2. Quarter aus. Die Buccaneers kamen ein ums andere mal mit langen Pässen zu großem Raumgewinn und erzielten so die ersten Punkte der Partie. Spielstand 06:00.
Der anschließende Kick Off wurde tief ins Grizzlies Spielfelde getreten. Nach 3 Versuchen mit Strafen und Raumverlust der Hannoveraner musste im 4ten Versuch ein Punt für Befreiung sorgen. Der Snap missglückte jedoch vollends, so dass der Ball die hintere Endzonenbegrenzung überquerte und ein Safety für die Buccaneers zu buche stand.
Im Anschluss spielte die Defense der Grizzlies stark auf und lies keine weiteren Punkte zu. Sie erzwang sogar ein Fumble und brachte die Hannoveraner Offense in aussichtsreiche Startpostion. Leider konnte die Mannen um HC Brockmann diese nicht nutzten, auch der Field Goal Versuch konnte nicht verwandelt werden. So ging es mit 08:00 in die Halbzeitpause.

Bucs vs. Grizzlies 1

Auch im dritten Quarter zeigte sich das Passpiel der Wilhelmshavener auf der Höhe und der Defense der Grizzlies überlegen. Schnell kamen die Buccaneers zu einem weiteren Touchdown nach langem Pass über die linke Verteidigungsseite der Grizzlies. Zwischenstand 15:00.
Nach diesem deutlichen Zwischenergebnis war es im folgenden das Laufspiel der Hannoveraner, das durch gute Läufe über RB Salar Soltanieha, Marcel Maier sowie die FB Florian Fehrle und Jan Strobach successive Raumgewinn erzielte, was dann auch für den ersten Grizzlies Touchdown durch Marcel Maier sorgte. Spielstand 15:06.

Leider konnten diese Punkte durch die Grizzlies keine Trendwende im Spielverlauf einleiten. Wie schon zu Beginn des dritten Spielabschnitts gelang es den Buccaneers durch lange Pässe die Verteidigung der Grizzlies auszuhebeln und einen weiteren Touchdown zu markieren. Stand 22:06.
Im Weiteren versuchten die Buccanners mit Passspiel zum Erfolg zu kommen, zunächst war es jedoch die Grizzlies Defense die für Punkte sorgte. Nach einem Forced Fumble konnte Tobias Behrens sich den Ball sichern und über 65y in die Buccaneers Endzone tragen – 22:12.

Den Schlusspunkt im Spiel setzten dann wieder die Buccaneers. Nach einem langen Drive war es ein Pass über die linke Abwehrseite der Grizzlies, der für den letzten Touchdown in Spiel sorgte. PAT wurde verwandelt. Endstand 29:12.

 

Bericht: Marcus Schulz