Sonntag, der 02.09. sollte kein normaler Gameday werden. Um auf ein wichtiges Thema aufmerksam zu machen, wurde der „Breast Cancer Awareness Day“ ins Leben gerufen.
Das letzte Punktspiel der 1.Herren war auf diesen Tag gesetzt, sowie ein Freundschaftsspiel zum Saisonabschluss der Damen. Beide Spiele sollten im Beekestadion stattfinden und sobald diese Rahmenbedingungen geschaffen waren, wurden Unterstützer für den guten Zweck gesucht.
Vorne mit dabei Flugkraft Hannover – ein Fotoprojekt gegen Kinderkrebs, die Pinken Zitronen – eine Selbsthilfegruppe für junge Mütter und Frauen mit Brustkrebs, die Grizzlies Sponsoren Harley-Davidson Hannover und First Down Bonzo, sowie die Flying Drums Hannover, die in den Pausen für Unterhaltung sorgen wollten.
Alle Spenden und ein Teil der Erlöse wurde an das Brustzentrum der MHH, welches zusätzlich durch Fachärzte zur Aufklärung zur Verfügung stand, gegeben, um die Forschung und Behandlung der – bei Frauen – weitverbreitetsten Krebsart zu unterstützen. Insgesamt konnten 1600,-€ gespendet werden!

Da Pink die Farbe des Brustkrebses ist, traten alle SpielerInnen, Coaches und auch Fans, sowie viele Unterstützer auffällig in Erscheinung.

Um ein weiteres Zeichen gegen den Krebs und für den sportlichen Zusammenhalt zu setzen, liefen die Damen gemeinsam mit ihren Gegnerinnen der Lady Lions aus Braunschweig aufs Feld.
Die Ladies konnten noch einmal beweisen, was sie in dieser Saison gelernt hatten und neben den alten Hasen Lena Grüger, Anna Seehausen und Julia Kordick, konnten zwei der Rookies – Lilly Gudd und Susanne Heuer – ihre ersten Touchdowns erlaufen.
Auch Linebacker Meda Sarlauskaite, die in dieser Saison aus der gemischten B-Jugend zu den Damen hochgekommen war, durfte mit einer Interception glänzen.
Und Neu-Kickerin Jana Dickmann konnte, neben ihrer guten Leistung als Cornerback, auch noch mehrere Extrapunkte verwandeln.
Dieses Spiel, in dem die Damen nichts zu verlieren hatten und sich einfach nochmal an ihrem Hobby erfreuen konnten, ging schlussendlich mit 41:12 sehr gut für die Hannoverinnen aus!
Doch auch die Löwinnen aus Braunschweig hatten noch eine Überraschung in Petto. Eine Spielerin der Braunschweigerinnen bekam von ihrem Freund mitten auf dem Feld mit der Unterstützung aller Spielerinnen einen Heiratsantrag und sagte „JA!“.

Für die 1.Herren wurde es dann noch einmal ernst. Doch schon kurz nach Kick-Off konnte Receiver Nikodem Perdek den ersten Touchdown erzielen und auch Kicker Paul Mundt zeigte sich wieder sehr zuverlässig (07:00).
Auch Runningback Mika Wickinger war in seiner gewohnten Form und wurde erst kurz vor der Endzone gestoppt. Receiver Robin Görlitz brachte die Punkte dann aufs Scoreboard (13:00).
Kurz vor der Halbzeitpause verwandelte Nikodem Perdek erneut einen gelungenen Pass von Quarterback Tim Schwesig und auch der Schuss war wieder ein Treffer (20:00).
Die zweite Hälfte startet aus Grizzliessicht ebenfalls stark mit erneuten 6 Punkten durch Mika Wickinger (26:00).
Und die bärenstarke Defense ließ die Tigers aus Osnabrück weiterhin kein Bein an die Erde kriegen; Defensive Lineman Jakob Neuberger forciert ein Turnover und die Offense kommt wieder aufs Feld.
Leider schaffen es die Osnabrücker dann allerdings ihrerseits den Ball zurückzugewinnen und erzielen auch schon im nächsten Drive ihren ersten Touchdown der Partie mit gelungener Two-Point-Conversion. Somit stand es zu Beginn des 4. Quarters 26:08.
Ein langer Lauf durch Gunnar Quaas bietet anschließend für die Grizzlies die perfekte Vorlage zum Touchdown, welcher auch von Runningback Florian Fehrle umgesetzt wird und zusammen mit dem Extrapunkt erneut 7 Punkte aufs Board bringt (33:08).
Im nächsten Drive der Offense erarbeitet auch Receiver Benedict Mahler eine Steilvorlage zum TD, doch wird der darauffolgende Pass leider durch die Defense der Tigers intercepted und 80 Yards übers Feld gelaufen. Mika Wickinger kann zwar Defense-Qualitäten beweisen, indem er den Lauf kurz vor der Endzone stoppt, dennoch können die Tigers mit ihrer Offense anschließend den Touchdown verwandeln und sich über 6 weitere Punkte freuen. Kurz darauf ertönt auch schon der Schlusspfiff.
Somit endet das Spiel 33:14 mit einem Sieg für die Herren. Damit landen sie auf dem 3.Platz der Oberliga Nord Süd und beweisen, dass sie auch in der 4. Liga nicht zu unterschätzen sind.

An dieser Stelle möchten wir uns, als Verein, nochmal herzlich bei allen Unterstützern dieses Events bedanken: Fans, Sponsoren, Spieler und Coaches aller beteiligten Teams und auf der Tribüne, dem Brustzentrum der MHH, den Pinken Zitronen, dem Flugkraft Team Hannover, First Down Bonzo, Harley-Davidson Hannover und allen, die eifrig im Hintergrund gewirkt haben!