Am Sonntag ging es für die 1. Herren der Hannover Grizzlies nach Osnabrück. Grizzly-typisch startete das Spiel etwas schleppend. Beide Mannschaften schickten sich gegenseitig nach 4 Versuchen wieder vom Feld. Die ersten Punkte gingen mit einem Safety an die Osnabrück Tigers (02:00), doch die Grizzlies ließen sich dadurch nicht entmutigen und kämpften weiter.
Nach einem langen Lauf durch Gunnar Quast, konnte Kevin Bruns dann den ersten Touchdown erlaufen. Jakob Klages schießt die Bären anschließend mit einem gelungen PAT zum 02:07. So langsam kommen die Grizzlies in Fahrt und auch die Defense setzt die Osnabrücker unter Druck, so sehr, dass ihr Quarterback keinen freien Receiver findet und wiederholt ins Aus wirft.
Das gute Zusammenspiel der hannoverschen Defense und Offense führt zum nächsten Touchdown durch Florian Fehrle. Der darauffolgende Two-Point-Conversion-Versuch bleibt jedoch erfolglos (02:13). Im nächsten Drive der Osnabrücker Offense wird im 4. Versuch das Punt-Team aufs Feld geholt – der Ball soll gekickt werden. Allerdings wird der geschossene Ball geblockt, von Linebacker Tobias Scholz aufgenommen und in die Endzone getragen. Erneute 6 Punkte für die Grizzlies (02:19).
Nach der Halbzeitpause hagelt es First-Downs für die Hannoveraner, wodurch schließlich Mathias Reemts einen weiteren TD und Mika Wickinger die zwei Extrapunkte erlaufen kann (02:27).
In den letzten zwei Spielminuten schafft auch Osnabrück schließlich noch einen Touchdown.
Am Ende steht es 08:27 für die Grizzlies.


Starke Defense: Jakob Neuberger recovert zum wiederholten Mal einen Fumble und schickt die Gegner vom Feld